M. Fabry

Bei nachgewiesenem Morbus Fabry ist eine lebenslange Enzymersatztherapie mit einer Infusionsbehandlung im Abstand von in der Regel zwei Wochen eforderlich. Die Behandlung erfolgt in unserer Praxis in Zusammenarbeit mit der M. Fabry Ambulanz der Universitätskliniken Mainz und Würzburg.

 

Durch die Enzymersatztherapie kann bei rechtzeitigem Beginn eine Dialysebehandlung vermieden und eine Schädigung des Gesamtorganismus  durch Ablagerung von Stoffwechselprodukten im Rahmen dieser genetisch übertragenen Erkrankung  verhindert werden.