Wundmanagement

Schlecht heilende Wunden an den Zehen und den Fingern der Shunthand sind bei vielen Dialysepatienten ein häufiges Problem, das eine kompetente Versorgung durch ein motiviertes Team erfordert:

 

Durch regelmäßige ärztliche Kontrollen, weiterführende Diagnostik und frühzeitige fachgerechte Behandlung kann bei gefährdeten Patienten ein komplizierter Verlauf mit chirurgischen Maßnahmen vermieden werden.

 

Die Wundversorgung liegt dabei in den Händen erfahrener Krankenschwestern, die durch regelmäßige Schulungen ein modernes Wundmanagement gewährleisten und die Empfehlungen der kooperierenden Fußambulanzen und gefäßchirurgischen Zentren berücksichtigen.

 

Da chronische Wunden häufig durch Infektionen kompliziert werden, achtet unser Team hierbei gewissenhaft auf die Einhaltung der aktuellen Hygienerchtlinien.